Suche


drucken PDF

Alles über die eingebaute Firewall von Windows:



Allgemeines:


Alle von OVH angebotenen Windows-Distributionen enthalten eine ins Betriebssystem integrierte Firewall.

Eine Firewall schützt einen Rechner vor Angriffen von außen indem sie die Informationspakete filtert, die auf der Maschine ein- und ausgehen.

Bei der Lieferung Ihres Servers ist die Firewall aktiviert. Wir raten Ihnen davon ab, diese zu deaktivieren. Sie können sie jedoch wenn Sie dies möchten durch eine andere Firewall Ihrer Wahl ersetzen. Es stehen Ihnen in diesem Bereich eine Vielzahl an Programmen, ob kommerziell, kostenlos oder Open-Source zur Verfügung.

Wir erklären in dieser Hilfe wie Sie auf der original installierten (Windows-) Firewall Ports öffnen können.


Ports und Anwendungen:


Jeder in einem Netzwerk befindliche Server kommuniziert über verschiedene Ports, dies kann man sich wie unterschiedliche Türen vorstellen. Manche Anwendungen verwenden spezifische Ports und es empfiehlt sich diese zu öffnen, damit die Programme normal funktionieren können.

Hier ist eine (nicht erschöpfende) Liste der Ports die Sie für Ihren Windows OVH-Server öffnen müssen:

53 : DNS : Dieser Port erlaubt den Zugriff auf die DNS-Zone der Maschine.
80 : HTTP : Dieser Port erlaubt es Ihren Besuchern, auf die Webseiten auf Ihrem Server zuzugreifen.
21 : FTP : Dieser Port erlaubt es, Dateien von oder zu Ihrem Server per FTP-Protokoll zu Up-/Downloaden.
25 : SMTP : Erlaubt es E-Mail von Ihrem Server aus zu versenden.
110 : POP : Erlaubt es E-Mail von Ihrem Server aus zu empfangen.
6098 : IIS Interface : Erlaubt es Ihnen, sich remote per HTTPS mit dem Interface von IIS zu verbinden.

Alle Ports für die Anwendung C:WINDOWS\SYSTEM32\INETSRV\inetinfo.exe : Erlaubt es Ihnen, den passiven Modus für FTP zu verwenden.



Um einen Port in der Windows-Firewall zu öffnen:


Dazu müssen Sie per TSE mit Ihrem Server verbinden (siehe auch die Hilfe AccesWindows).

Klicken Sie dann auf Start, Systemsteuerung und dann auf Windows-Firewall.

Im Fenster daß sich darauf öffnet wählen Sie oben den Reiter Ausnahmen.



Klicken Sie auf Port....

Daraufhin öffnet sich ein neues Dialogfenster:



Im Feld Name können Sie den Namen des Programms oder den Grund für die Freigabe eintragen (dies ist nicht unbedingt notwendig).

Im Feld Port geben Sie die Nummer des Ports an, den Sie freigeben möchten.

Sie müssen ausserdem TCP oder UDP anklicken, je nachdem für welches Protokoll Sie den Port freigeben möchten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann geben Sie erst den einen und danach den anderen Port frei um herauszufinden, welches Protokoll verwendet wird.


Um alle Ports in der Windows-Firewall für ein bestimmtes Programm zu öffnen:


Dazu müssen Sie per TSE mit Ihrem Server verbinden (siehe auch die Hilfe AccesWindows).

Klicken Sie dann auf Start, Systemsteuerung und dann auf Windows-Firewall.

Im Fenster daß sich darauf öffnet wählen Sie oben den Reiter Ausnahmen.



Klicken Sie auf Programm....

Daraufhin öffnet sich ein neues Dialogfenster:



Klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie das gewünschte Programm aus. Bestätigen Sie zwei Mal: das Programm kann nun alle Ports des Servers öffnen und verwenden.